Wallbrord von Löwenhaupt-Berg j.H.

Wallbrord von Löwenhaupt-Berg j.H.
(c) Marcus Friedrich
Wappen: Senkrecht geteilter Wappenschild, (heraldisch) rechts auf grün ein herschauender silberner Löwenkopf (als Symbol für das Haus Löwenhaupt), links auf schwarz ein roter, nach (heraldisch) rechts blickender Löwenkopf (für das Haus Berg), in der Mitte ein Herzschild mit dem Wappen des Herzogtums Weiden. Der Wappenschild des Adligen stellt eine Kombination zwischen den Wappen der beiden Familien dar, denen er angehört. Das Recht, das Wappen Weidens zu führen, wurde ihm mit der Erhebung zum Landedlen der Provinz verliehen.
 
(c) Marcus Friedrich
 
Titel: Baron zu Vellberg, Junker zu Tarlenheim, Landedler zu Weiden, Oberst des mgfl.-perricumer Bombardenregiments 'Trollpforte', ksl. Marschall a.D.
Anrede: Seine hochgeborene Exzellenz
Lehen: Seit 1038 BF Junker des barönlichen Gestüts Tarlenheim in der Baronie Meilingen, NOR-III-22
Dient:
 
Person
Profession: Stabsfähnrich Kaiserlich Wehrheimer Akademie für Strategie und Taktik
Hauptgott: Praios
Tsatag: 07. Praios 987 BF
Boronstag: 30. Rahja 1039 BF
Familie
Haus: Gleichermaßen zu den Häusern vom Berg (mütterlicherseits) und von Löwenhaupt (väterlicherseits).
Eltern: Wallfried von Löwenhaupt, Tsaja vom Berg die Ältere
Verheiratet: Fredegard von Hauberach
Kinder: Selinde, Ugdalf, Elissa
Wohnort: Reichsstadt Perricum
Geburtsort: Burg Meilingen
Aussehen
Größe: 93 Finger
Haar: Schwarz, kurzgeschnitten
Augen: Blau
Besonderheiten: beim linken Auge handelte es sich um ein sehr gut gearbeitetes Glasauge
Politisch
Einfluss:
Finanzkraft: Ansehnlich (durch die Erträge seines Landgutes sowie seinem Sold als Oberst)
Orden/Gruppen: Gemeinschaft des Ordens vom Heiligen Altar zu Korgond
Status
Betreuer: bespielt WallbrordN
Stand: 1040 BF

Beschreibung

Schlanke Statur, trug als auffallendstes Merkmal beim Lesen von Dokumenten u.ä. einen Zwicker, da sein Augenlicht in den letzten Jahren einiges an Schärfe verloren hatte. Weitergehende Informationen zu ihm sind hier zu finden.

Geschichte

Wallbrord galt als einer der meistgehassten Männer Weidens, nicht zuletzt deshalb, weil man ihm dort lange sein ,pro-nordmärkisches Verhalten´ während des Aufenthaltes nordmärkischer Truppen in Weiden übelnahm. Weitaus besser vertrug er sich demzufolge mit dem nordmärkischen Adel, zumal es ein offenes Geheimnis war, dass er sich weitaus mehr zu den Nordmarken - die er fast jedes Jahr besuchte - als zu Weiden hingezogen fühlte. Dennoch galt Wallbrord als integre Persönlichkeit, auf deren Wort Verlaß war. Des weiteren wurde er als sehr praiosgläubig und exzellenter Soldat angesehen. 1038 BF verzichteten Wallbrord und seine Kinder auf Bitten seiner Schwester Tsaja, derzeitige Baronin zu Meilingen, auf ihre Erbansprüche das Lehen betreffend. Als Ausgleich für seinen Verzicht erhielt Wallbrord Tarlenheim, das Gestüt der Baronie, als erbliches Junkergut zugesprochen. Der Oberst fiel am 30. Rahja 1039 BF während der Kämpfe um die Rückeroberung Mendenas.

Verwandschaft: Herzogin Walpurga von Löwenhaupt (Base), Gräfin Walderia von Löwenhaupt (Tante), Graf Emmeran von Löwenhaupt(-Berg j.H.) (Bruder), Baronin Tsaja von Löwenhaupt-Berg j.H. die Jüngere (Schwester), der ehemalige Reichserzmarschall Leomar vom Berg (Vetter).

Herausragende Ahnen: die weidener Herzöge Wallfried III. & IV. von Löwenhaupt, die Heiligen Sigerain und Leonore vom Berg (Streiter in der Zweiten Dämonenschlacht), Xaviera vom Berg (Inhaberin des Donnersturms bis 979 BF)

Verbündete: Viele an der ‚nordmärker Waffenhilfe' für Weiden vor einigen Jahren beteiligte nordmärker Adlige (denen er als damaliger hzgl.-weidener Marschall großzügige Unterstützung gewährte)

Feinde: Keine außerhalb Weidens (hält sich nach Möglichkeit aus Streitigkeiten heraus)

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Volkes Stimme:

Zitate: »Mehr sein als scheinen!«; »Erst wägen, dann wagen!«

Stärken: Integer, schnelle Auffassungsgabe, hohe geistige Beweglichkeit, begabter Taktiker, guter Truppenführer

Schwächen: Neigte zuweilen zum Jähzorn, gegenüber Untergebenen (manchmal sogar Gleichgestellten) nicht selten sehr arrogant, mangelnde Intuition, recht ungeduldig

Herausragende Eigenschaften: MU: 16, KO: 16, Arroganz: 4, Streitsucht: 3

Herausragende Talente: Schwerter 15, Säbel 12, Reiten 12, Kriegskunst 14, Menschenkenntnis 10, Körperbeherrschung 10

Meisterinformationen

Offizielle Quellen

u.a. SH Schild des Reiches, Seite 168; Aventurischer Bote Nr. 122, Seite 11 & Aventurischer Bote Nr. 175, Seite 3

NN 10, 22, 26, 36, 37, 40, GS02, GS03

Kategorie: Person, Mensch, Verstorben, Hochadel, Krieger, Edler, Junker, Baron

Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
jpgJPG Wallbrord2a.JPG manage 107.6 K 13 Feb 2010 - 17:28 WallbrordN  
jpgjpg Wallbrords_Wappen.jpg manage 2.5 K 14 Feb 2010 - 23:15 WallbrordN  
pngpng Wallbrords_Wappen3.png manage 22.4 K 12 Oct 2014 - 13:17 WallbrordN  
elsesvg Wappen_Wallbrord_von_Loewenhaupt-Berg.svg manage 76.7 K 12 Oct 2014 - 13:03 WallbrordN Wallbrords_Wappen2
Topic revision: r33 - 14 Jun 2017 - 11:49:47 - VonRichtwald
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback