Nanduria von Feenwasser

Nanduria von Feenwasser
Wappen:
 
Nanduria von Feenwasser, Künstler: N. Mehl
 
Titel: Junkerin und Vögtin von Wolfenzahn
Anrede: Euer Wohlgeboren
Lehen: Junkergut Wolfenzahn als Vögtin
Dient: Ronan Rohaldor von Lichtenberg
 
Person
Profession: Hofdame und Gelehrte
Hauptgott: Hesinde und Nandus
Tsatag: 17. Boron 1007 BF
Boronstag: lebt
Alter (im Jahr 1041): 34
Familie
Haus: Familie Lichtenberg, Familie Feenwasser
Eltern: Darvina Salva von Feenwasser (Kanzleirätin in Elenvina)
Verheiratet: Ronan Rohaldor von Lichtenberg
Kinder: Phelinde Talimee (geb. 16. Phex 1038 BF), Ardan Ovid (geb. 01 Hes. 1040 BF)
Wohnort: Burg Wolfenhang
Geburtsort: Gut Eibenheim in der garetischen Grafschaft Waldstein
Aussehen
Größe: 1,74 Schritt
Haar: mittelbraun
Augen: dunkelgrün
Besonderheiten:
Politisch
Einfluss: hinlänglich
Finanzkraft: ansehnlich(aus den Einkünften ihres Gatten)
Orden/Gruppen:
Status
Betreuer: GalebQuell
Stand: 1040 BF

Beschreibung

Vita

Bis 1034 BF: Kindheit und Jugend

Die jetzige Junkerin von Wolfenzahn lebte von ihrer Geburt bis zum Jahre 1016 nach dem Falle Bosparans auf dem heimischen Gut Ihrer Familie in Waldstein. Im Jahre 1016 nach Bosparans Fall entschloss sich ihr Onkel Adran von Feenwasser, seine junge Nichte in das Hesinde-Kloster St. Ancilla in die Gerbaldsmark zu holen.

Dort wird nicht nur ihre höfische Ausbildung gefördert - sie lernt, einen Haushalt zu organisieren, aber auch ein Gut zu verwalten und auch die Grundzüge der Juristerei und Politik -, sie entdeckt auch ihr musisches Talent und ihr Interesse für die Botanik. Im Jahr 1028 nach Bosparans Fall beschied Seine Hochwürden Adran, es sei nun Zeit, dass sie sich ihren Aufgaben widme. An verschiedenen Adelshöfen betätigt sich die junge Edle als Lehrerin der wohl- und hochgeborenen Kinder.

Ab 1034 BF: Nordmärkische Geschichte

Bis schließlich um sie selbst geworben wird. Gerade erst jüngst zum Reichsjunker und Niederadligem Reichskammerrichter erhoben, warb der junge Recke Ronan Rohaldor von Lichtenberg um die Gunst der zurückhaltenden, aber klugen und belesenen Edeldame. Adran von Feenwasser und Darvina von Feenwasser entschlossen sich, den Bund mit der Familie Lichtenberg einzugehen. Und so fand auf dem Stammsitz der nordmärkischen Familie, der Wasserburg Einhornfreund auf dem Gut Grasbühl in Galebquell am 30. Efferd 1034 nach Bosparans Fall die Trauung statt.

Nanduria siedelte nun um auf das abgelegene Gut ihres Ehegatten. Da selbiger aufgrund seiner Pflichten als Reichsrichter häufig genug in Elenvina weilen musste, oblag nun ihr die eigenverantwortliche Verwaltung des Gutes. Zielstrebig und vertrauend auf Hesinde und Nandus stürzt sich die junge Reichsjunkerin in diese Aufgaben.

Sie stand ihm auch zur Seite, als er aufgrund seiner eigenen Ränke sowohl seines Reichsrichteramtes als auch seines Reichsjunkerstatus verlustig ging. Aufgrund ihrer Fürsprache ernannte Baron Roklan Boromar von Leihenhof zum Galebquell zum Galebquell ihren Gatten zum Junker von Wolfenzahn.

Immer mehr wurde sie in seine Reisen miteinbezogen und immer mehr vertrat sie ihn als Junkerin Wolfenzahns in den Baroniegeschäften und darüberhinaus. Sie vertrat als inoffizielle Gesandte das Junkergut im Rat der Baronie Galebquell, verhandelte mit den nördlichen Junkern und Edlen der Baronie und wuchs immer mehr in ihre Aufgaben als Gutsherrin und Politikerin hinein. Sogar über den Kosch hinaus mit dem Pfalzgraf von Koschgau und dem Baron von Bärenfang unternahm sie wichtige Gespräche.

Im Phex 1038 BF wurde ihr erstes Kind und Erbin ihres Vaters Phelinde geboren, Nandurias ganzer Stolz. Dies war der Moment, da Ronan von einer inneren Unruhe ergriffen wurde und zu einer längeren Reise aufbrechen wollte. Er ernannte seine Gattin formell und mit Brief und Siegel zu seiner Vögtin und verlieh ihr damit sämtliche Rechte, die er auch als Junker ausübte. So konnte Nanduria im nächsten Götterlauf ohne Einschränkungen agieren - doch genoss sie bereits das Vertrauen des Barons und vor allem der Baronin von Galebquell.

Im Peraine 1039 BF kehrte ihr Gemahl wieder zurück - als Geweihter des Phex! Nicht als heimlicher, sondern entsandt von der Stimme des Mondes. Umso wertvoller war nun die Ernennung Nandurias zur Vögtin, wusste Ronan doch die Geschäfte seines Gutes in fähigen Händen. Und die Junkerin kraft Ehe wurde nun zur Junkerin kraft Amt.

Geschichte

Verwandschaft: Adran von Feenwasser (garetischer Hesinde-Hochgeweihter, Onkel), Edorian von Feenwasser (Junker des garetischen Eibenhain, Onkel)

Herausragende Ahnen:

Verbündete: Isarma Liutgard von Rothammer (Hesindegeweihte), Dunstan Nacladarion von Unkenau (Hesindegeweihter)

Feinde: noch keine nennenswerten

Vorgänger Vögtin des Junkergutes Wolfenzahn Nachfolger
neu geschaffen 1034 BF bis ? amtierend

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Volkes Stimme:

Zitate:

Stärken: Genauigkeit und Sauberkeit, ihr Wissensdurst

Schwächen: hre Unerfahrenheit und Unsicherheit

Herausragende Eigenschaften: KL, IN, Gutes Gedächtnis

Herausragende Talente: Hauswirtschaft, Etikette, Staatskunst, Musizieren

Meisterinformationen

weiß, dass ihr Gatte sowohl magische Kräfte besitzt als auch ein Geweihter des Phex ist

Offizielle Quellen

NN 40

Kategorie: Person, Mensch, Lebt, Niederadel, Vogt

Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
jpgjpg wnanduria.jpg manage 200.9 K 29 Mar 2011 - 16:38 GalebQuell Nanduria von Feenwasser
Topic revision: r13 - 10 Jul 2018 - 05:16:01 - VonRichtwald
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback