Lucrann Aureus von Leihenhof

Lucrann Aureus von Leihenhof
Wappen des Hauses Leihenhof, Künstler: S. Arenas
Wappen:
 
 
Titel: Junker von Liannon, Cavalliere des Horasreiches (Ritterschlag von Darion Amarinto)
Anrede: Euer Wohlgeboren
Lehen: Junkergut Liannon
Dient:
 
Person
Profession: Ritter
Hauptgott: Hesinde, Rondra
Tsatag: 15. Rondra 1019 BF
Boronstag: lebt
Alter (im Jahr 1041): 22
Kurzcharakteristik:
Familie
Haus: Haus Leihenhof
Eltern:
Verheiratet: ledig
Kinder:
Wohnort:
Geburtsort:
Kurzbeschreibung des Gutes:
Aussehen
Größe:
Haar:
Augen:
Besonderheiten:
Politisch
Einfluss:
Finanzkraft: groß (aus seinen eigenen Gütern)
Orden/Gruppen:
Status
Betreuer: NSC
Stand: 1040 BF

Beschreibung

Geschichte

Ein Nordmärker in Grangorien? So ungewöhnlich es einstmals auch war, dieser Tage scheint es üblich zu werden – ist doch schon Ihre Hoheit Heldora Grimberta vom Großen Fluß, die Herzogin von Grangoria, Schwester des nordmärkischen Herzogs Hagrobald vom Großen Fluß. Der junge Knappe des Signors Darion Amarinto von Amarinto ist selbst ein Spross der Nordmarken. Seine Eltern sind Ancuiras von Leihenhof, der Onkel des amtierenden Barons von Galebquell, und Auxilia von Ibenburg, die Junkerin von Liannon. Schon früh verlor Lucrann seine Mutter, starb sie doch im vierten Lebensjahr bei der Geburt seiner jüngeren Schwester Calderine. So wurde er zuerst von den Rittern seiner Mutter auf dem Gut Liannon aufgezogen, war er doch der Erbjunker des wohlhabenden Gutes. Erst nach seinem Ritterschlag, so ließ es sein Großvater verkünden, sollte Lucrann sein Erbe rechtmäßig antreten können. Sein Vater, eingebunden in zahlreiche Pflichten als Gerichtsherr des Landgrafen von Gratenfels, suchte derweil nach einem Knappenvater, der seinen Erstgeborenen in die Geheimnisse der Ritterkunst einwies. Er fand diesen erst im Jahre 37 Hal/ 1030 BF durch das Engagement seines Bruders, des verschollenen Barons Riobhan von Galebquell. Ein nicht allzu entfernter Verwandter der beiden Adligen aus dem Hause Leihenhof nahm sich der Ausbildung des Heranwachsenden an. Signor Darion Amarinto, Oberhaupt des Hauses Amarinto und einflussreicher Signor von Amarinto in der grangoranischen Baronie Sewamund nahm sich Lucrann Aureus von Leihenhof zum Knappen. Fernab der Heimat im östlichen Gratenfels lernt Lucrann nun horasische Lebensart und ritterliches Kämpfen kennen. Er fühlte sich zwar unwohl fern der Heimat, in einem fremden Reich unter einem fremden Kaiser, der so weit entfernt von seinen Vasallen scheint, doch ist sein Pflichtgefühl gegenüber seiner eigenen Familie und seinem eigenen nordmärkischen Erbe groß. Daher bemühte er sich, zu lernen und zu verstehen. Noch immer spricht er nicht viel, scheint schüchtern und zurückhaltend. Doch er beobachtet und lernt durch diese Beobachtung.

Lucrann ähnelt seiner verstorbenen Mutter sehr. Er ist hoch gewachsen und überragt seinen großen Vater fast um eine Haupteslänge. Seine Gestalt ist schlank und sehnig und wirkt beinahe dürr. Sein Gesicht ist scharf geschnitten, wahrt dabei aber eine annähernd herzförmige Form und wird von einem Busch aus sorgsam geschnittenen, dunkelbraunen Haaren eingerahmt. In diesem Gesicht leuchtet ein Paar wacher, meerblauer Augen, die so charakteristisch sind für das Haus Leihenhof. Leicht schräggestellt, erinnern sie den Kundigen an die Augen von Nivesen, doch scheint sich in den Stammbäumen des Hauses Leihenhof nie ein solcher gefunden zu haben. Doch wirklich auffällig an dem an sich unauffälligen Junker sind seine großen Hände mit den langen kräftigen Fingern. Lucrann ist ein aufgeweckter Mann. Was aus ihm wird, wozu ihn sein Knappenvater formte, wissen bisher allein die Götter – doch scheint Lucrann ehrgeizig genug, sich diesen Prüfungen und Wagnissen zu stellen. Aufgrund seiner Tapferkeit im Krieg der Drachen, dem horasischen Thronfolgekrieg, wurde Lucrann von seinem Knappenvater im Rondra 1037 BF vorzeitig zum Ritter geschlagen und erhielt den Titel eines horasischen Cavallieres verliehen. Mit dieser Würde kehrte er in seine Heimat zurück und trat sein Erbe als Junker von Liannon an.

Verwandschaft: Ancuiras von Leihenhof (Vater), Roklan von Leihenhof (Vetter)

Herausragende Ahnen: Auxilia von Ibenburg (Mutter)

Verbündete:

Feinde:

Vorgänger Junker von Liannon Nachfolger
? ? BF bis ? amtierend

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Volkes Stimme:

Zitate:

Stärken: ehrgeizig, zielstrebig

Schwächen: ausufernder Ehrgeiz, Arroganz

Herausragende Eigenschaften:

Herausragende Talente:

Meisterinformationen

Offizielle Quellen

Kategorie: Person, Mensch, Lebt, Niederadel, Ritter, Junker

Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
jpgjpg wappenleihenhof.jpg manage 13.0 K 23 Nov 2014 - 13:25 GalebQuell Wappen des Hauses Leihenhof, Künstler: S. Arenas
Topic revision: r15 - 14 Jun 2017 - 10:49:57 - VonRichtwald
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback