Jolenta Lindwin von Galebfurten

Jolenta Lindwin von Galebfurten
Wappen der Familie Galebfurten, Künstler: S. Arenas
Wappen: zwei springende blaue Fische über blauem Wellenschildfuß auf goldenem Grund
 
Jolenta von Galebfurten, Künstler: N. Mehl
 
Titel: Junkerin von Galebfurten, Edle vom Quellpass, Ritter zu Galebquell, Erbvögtin der Baronie Galebquell
Anrede: Euer Wohlgeboren
Lehen: Junkergut Galebfurten und Junkergut Quellpass
Dient: Herrscher der Baronie Galebquell
 
Person
Profession: Kriegerin, Ritterin
Hauptgott: Peraine, Efferd
Tsatag: 10. Firun 996 BF
Boronstag: lebt
Alter (im Jahr 1041): 45
Kurzcharakteristik: kompetente Kriegerin, Verwalterin und Diplomatin
Familie
Haus: Familie Galebfurten
Eltern: Ugdalf von Galebfurten und Rondriane von Schnakensee
Verheiratet: ledig
Kinder: keine
Wohnort: Junkergut Galebfurten
Geburtsort: Junkergut Galebfurten
Kurzbeschreibung des Gutes: Galebfurten: fruchtbares Ackerland an den Ufern der Galebra, Quellpass: nahezu unbewohntes Land um die Quelle der Galebra und den Quellpass
Aussehen
Größe: 1, 89 Schritt
Haar: strohblond
Augen: giftgrün
Besonderheiten: breite Schultern
Politisch
Einfluss: hinlänglich
Finanzkraft: ansehnlich
Orden/Gruppen: keine bekannten
Status
Betreuer: RekkiThorkarson
Stand: 1040 BF

Beschreibung

Erscheinungsbild:

Jolanta ist eine grosse, eher drahtige Frau mit außergewöhnlich breiten Schultern, aber einer schmalen Taille. Ihre Züge werden durch ihre hohen, edel wirkenden Wangenknochen geprägt. Trotz ihres fortgeschrittenen Alters besitzt sie ein immer noch ansprechendes Äußereres. Daran ändert auch nichts, dass ihre langen, blonden Haare inzwischen erste, grauen Strähnen bekommen. Die giftgrünen Augen, welche in ihrer Familie nicht nur sie besitzt, haben schon so manchen gefesselt.

Hintergrund:

Jolenta von Galebfurten ist die Tochter des verstorbenen vormaligen Lehensvogtes Ugdalf von Galebfurten. Das Rittergeschlecht ist Herr über fruchtbare Ländereien zwischen Galebbogen und Hainen, doch erreichte es nie eine besondere Bedeutung. Jolentas Ausbildung am königlichen Kriegerseminar zu Punin und ihr späterer Dienst am Hofe Baron Relfons hat sie zu einer dem Haus Leihenhof unbedingt loyalen Kriegerin geformt. Sie war nun die Herrin über das Gut Galebfurten, welches das Geschlecht seit einigen Generationen innehatte und vertrat ihr kleines Haus würdig. Als Tochter ihres Vaters folgte sie ihm nach seinem Tod im Amt des Erbvogtes von Galebquell nach. Daher wurde schon früh darauf geachtet, dass sie in der Lage war, ein großes Lehen zu verwalten. Die Würde des Erbvogtes oder der Erbvögtin von Galebquell verleiht der Familie Galebfurten ein hohes politisches Gewicht in der Baronie Galebquell und Jolenta scheint bereit, dieses Gewicht zur Gänze in die Waagschale bei Konflikten zu werfen, um ihrer Familie zu dienen. Relfons von Leihenhof zu Galebquell war es auch, welcher Jolenta für ihre herrausragenden Verdienste zur Ritterin schlug.

Jolenta entspricht so gar nicht dem Bild einer Hofdame, so will sie sich auch gar nicht zeigen. Sie trägt gerne Wappenröcke und lederne Hosen, Kettenhemd und Schwert. Auch wenn sie die Erbvögtin der Baronie ist und sich somit auch mit den Winkelzügen der Verwaltung auseinandersetzen muss. Hört man sich um oder spricht mit Personen, die sie kennen, dann erfährt man einiges über die Junkerin von Galebfurten: Sie ist sehr resolut und zielstrebig und dies schlägt sich in ihrem Aussehen nieder. Kantig, scharf geschnittenes Gesicht, eher weniger eine Hofdame als vielmehr eine Kriegerin.

Geschichte

Die Junkerin ist die zweite Frau nach dem Baron in der Baronie Galebquell und vertritt diesen während seiner Abwesenheit. Doch durch ihre Kinderlosigkeit nahm der Baron die Ausbildung ihrer Nichte, die sie zu ihrer Erbin ernennen musste, in seine eigene Hand und wählt sich nun seinen Vertreter für die Zukunft wohl aus.

Verwandschaft: Valeria Isolde von Galebfurten (Hochgeweihte der Peraine zu Galebbogen), Heidruna von Galebfurten (Leibmagierin des Barons), Lucilla von Galebfurten (Nichte, Erbin)

Herausragende Ahnen: Salabirga von Galebfurten (erste Edle von Galebfurten)

Verbündete: Junker Bodar Siegbert von und zu Hornisberg, Edler Roderich von Falkenhain

Feinde: Ynbaht von Lichtenberg, Junker zu Grasbühl, Lyssandra von Lichtenberg, Erzmagistra der Hesindekirche

Vorgänger Junkerin von Galebfurten Nachfolger
Ugdalf von Galebfurten 1028 BF bis ? amtierend

Vorgänger Edle vom Quellpass Nachfolger
Ugdalf von Galebfurten 1028 BF bis ? amtierend

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Volkes Stimme:

Zitate:

Stärken: konsequent, resolut, hat stets eine klare Linie und bleibt ihren Prinzipien treu

Schwächen: versucht stets für ihre Familie einen Vorteil heraus zu schlagen, nachtragend

Herausragende Eigenschaften: MU 15, KK 15, Feenfreundin, Gutes Gedächtnis, Prinzipientreue [DS4]

Herausragende Talente: Lanzenreiten 11, Säbel 14, Zweihandschwerter 10, Bogen 14, Reiten 10, Etikette 8, Überzeugen 12, Geschichtswissen 10, Kriegskunst 9, Staatskunst 10, verschiedene Sonderfertigkeiten zum Kampf mit Links oder zu Pferde [DS4]

Meisterinformationen

Offizielle Quellen

NN 29, 30, 30, 31, 32

Briefspiel:

Kategorie: Person, Mensch, Lebt, Niederadel, Krieger, Ritter, Edler, Junker

Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
jpgjpg wappengalebfurten.jpg manage 13.2 K 15 Jul 2012 - 09:16 GalebQuell Wappen von Gut und Haus Galebfurten
jpgjpg wjolenta.jpg manage 31.4 K 12 Jan 2013 - 07:03 GalebQuell Jolenta von Galebfurten, Künstler: N. Mehl
Topic revision: r27 - 16 Jan 2019 - 12:11:08 - VonRichtwald
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback