Bodar Siegbert von und zu Hornisberg

Bodar Siegbert von und zu Hornisberg
Wappen des Hauses Hornisberg, Künstler: S. Arenas
Wappen: fünf in einem Kreis angeordnete goldene Hornissen vor grünem Grund
 
Bodar von und zu Hornisberg, Künstler: N. Mehl
 
Titel: Junker zu Hornisberg, Erbzinsherr von Eckerwalde
Anrede: Euer Wohlgeboren
Lehen: Junkergut Hornisberg in der Baronie Galebquell
Dient: Herrscher der Baronie Galebquell
 
Person
Profession:
Hauptgott: Hesinde, Peraine
Tsatag: 19. Phex 998 BF
Boronstag: lebt
Alter (im Jahr 1041): 43
Kurzcharakteristik: kompetenter Verwalter und Gutsherr, durchschnittlicher Ritter
Familie
Haus: Familie von und zu Hornisberg
Eltern:
Verheiratet: verheiratet mit Borontrud Rohalia von und zu Hornisberg, zwei Kinder: Salabirga und Quendan
Kinder:
Wohnort:
Geburtsort:
Kurzbeschreibung des Gutes: abgeschiedenes, weitläufiges Gebirgsland in den Koschbergen mit ertragreichen Erzminen und einer reichhaltigen Silbermine.
Aussehen
Größe:
Haar:
Augen:
Besonderheiten:
Politisch
Einfluss: ehr groß (Baronie Galebquell), hinlänglich (restliche Nordmarken)
Finanzkraft: groß (durch die ertragreichen Silberminen auf seinem Gut)
Orden/Gruppen:
Status
Betreuer: unbespielt
Stand: 1040 BF

Beschreibung

Geboren im Jahr 998 BF wurde der Erbe der Familie Hornisberg und des Junkergutes Hornisberg zur weiteren Ausbildung nach Beilunk auf das Rechtsseminar gesandt. Dort sollte er das mittelreichische Recht kennenlernen, um es dann in seiner Heimat nutzbringend einsetzen zu können. Der Junker ist hochgewachsen und äußerst besonnen, beinahe kalt in seinem Handeln. Er überdenkt jeden Plan und lässt sich nicht von seinen Gefühlen gefangen nehmen. So bewahrt er Erbe und Wohlstand seiner Familie, auch wenn er sich, wie sein Vater Siegbert Reto und sein Großvater Reto Halwart, wenig um die sogenannte ‚Hohe Politik’ kümmert. Er ist verheiratet mit der Base der Junkerin von Galebfurten, Borontrud von Galebfurten. Sie sind die Eltern von Salabirga und Quendan.

Als Junker von Hornisberg und Erbzinsherr von Freiherrlich Eckernwalde gebietet er beinahe über den gesamten Norden der Baronie Galebquell.

Geschichte

Der Junker tritt selten in das Licht der Öffentlichkeit. Er reißt sich nicht um Macht und Einfluss, sondern lebt zufrieden auf seinen Gütern in den Koschbergen.

Verwandschaft: Herlinde Madagund von und zu Hornisberg (Erzmagistra der Hesindekirche, Helmmaid der Schwesternschaft der Mada, Schwester), Maline Alisea von und zu Hornisberg (Fürstedle von Satyrdun, Schildmaid in der Schwesterschaft der Mada), Alannia Raxia von Ibenburg (Alt-Junkerin von Hornisberg, Mutter)

Herausragende Ahnen:

Verbündete: Junkerin Jolenta von Galebfurten, Baron Roklan Boromar von Leihenhof zum Galebquell, Ivetta von Leihenhof zum Storchengarten

Feinde: keine bestimmten zur Zeit

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Vorgänger Nachfolger

Volkes Stimme:

Zitate:

Stärken: Ruhig, überlegt, zurückhaltend

Schwächen: selbstgefällig und kaltblütig

Herausragende Eigenschaften: KL 15, Magiegespür

Herausragende Talente: Klettern 8, Geschichtswissen (Nordmarken) 15 (17), Götter und Kulte (insektoide Gottheiten) 12 (14), Sagen und Legenden 9, Rechtskunde 14, Staatskunst 12, Überreden 15

Meisterinformationen

Insgeheim verehrt er - wie so viele seines Geschlechtes - alte insektoide Gottheiten wie Mokoscha und Shinxir.

Offizielle Quellen

NN 30, 32, 35

Kategorie: Person, Mensch, Lebt, Niederadel, Junker

Topic attachments
I Attachment Action SizeSorted ascending Date Who Comment
gifgif wappenhornisberg.gif manage 20.3 K 12 Jan 2013 - 07:00 GalebQuell Wappen der Familie Hornisberg, Künstler: S. Arenas
jpgjpg wbodar.jpg manage 28.1 K 12 Jan 2013 - 06:59 GalebQuell Bodar von und zu Hornisberg, Künstler: N. Mehl
Topic revision: r17 - 16 Jan 2019 - 12:11:27 - VonRichtwald
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback