Die Bergfreiheit Koschim

Das genau Gründungsdatum der Bergfreiheit Koschim (Rogolan: Dumron Okosch (übers. Schwarze Zuflucht)) ist unbekannt. Fest steht dass hier die Hügelzwerge eine neue Heimat fanden, die seinerzeit Xorlosch verlassen hatten. Nachdem die Hügelzwerge die heiligen Hallen der Bergfreiheit in der Folgezeit jedoch aufgaben und in die grünen Hügel des Umlandes umgesiedelt waren, blieb die Bergfreiheit bis auf wenige rituelle Handlungen und Feste leer. 589 n. BF. bezogen Erzzwerge aus Xorlosch die Bergfreiheit um auf die Verwahrlosung hinzuweisen und in der Hoffnung, die Hügelzwerge würden die Hallen zurückerobern und zukünftig besser achten. Doch eine Reaktion der Hügelzwerge ließ auf sich warten. 933 n. BF. wurde das Oberhaupt der Bergfreiheit Koschim, Gilemon Sohn des Gillim, von Kaiser Perval zum Bergkönig erklärt, wodurch die Bergfreiheit zum Bergkönigreich wurde. 1021 n. BF. erfolgte der Versuch einer, wie 589. n. BF. erhofften, Rückeroberung durch aufgebrachte Hügelzwerge. Der Versuch endete in der Koschimer Verbrüderung. 1027 n. BF. wurde der, seit den Drachenkriegen in den Hallen unter Koschim eingekerkerte Alagrimm befreit. Bei diesem Ausbruch wurden weite Teile des Bergkönigreiches zerstört. Der Wiederaufbau zieht sich noch immer hin. Die Vorposten des Bergkönigreiches blieben weitestgehend erhalten.

Quellen:

Angroschs Kinder (Seiten14, 21-24, 103)
Am Großen Fluss (Seiten 10, 137)
Aventurischer Almanach (Seite 37)
Aventurischer Bote Nr. 63 (Seite 9)

-- VonFirnholz - 18 Apr 2011

Topic revision: r5 - 17 Mar 2015 - 20:30:01 - VonRichtwald
 

This site is powered by the TWiki collaboration platformVerwendung der Marke und Inhalten von DAS SCHWARZE AUGE mit freundlicher Genehmigung der Ulisses Medien & Spiel Distribution GmbH. Copyright © 2010 by Significant GbR für die Marke DAS SCHWARZE AUGE in Wort und Bild, by Alpers, Fuchs, Kramer, Neigel für die Inhalte. Diese Website enthält nicht-offizielle Informationen zum Rollenspiel Das Schwarze Auge und den dazugehörigen Kontinent Aventurien. Diese Informationen können im Widerspruch zu offiziell publizierten Texten stehen, wenngleich wir bemüht sind, Widersprüche zu vermeiden. Nähere Angaben findet Ihr im Impressum.
Für alle nicht durch obige Copyrights abgedeckten Inhalte gilt:
Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback